Wer hat eigentlich gesagt, dass man Kleider immer als Kleid tragen muss? Niemand! Also machen wir das einfach nicht.

Jacke wie Hose?

Nicht ganz – in diesem Falle Kleid wie Bluse!  Ja, ganz genau! Hier hatte ich Euch mein frühlingshaftes Blümchenkleid vorgestellt. Kombiniert mit dicken Winterboots und einem knalligen pinken Kuschelschal! Die dicken Boots mit den roten Schnürsenkel sehen nicht nur cool aus, sondern halten auch warm. Es kann schließlich auch mal praktisch zugehen auf einem Modeblog. Jedenfalls solange es stylish ist.

Blumenkleid, Maxicoat camel

Heute trage ich das Kleid also mal als Bluse oder Shirt, wie auch immer man es bezeichnen möchte. Dazu habe ich meine schmale Wildlederhose kombiniert. Die ist übrigens aus einem so weichem Leder, dass man sie gar nicht spürt.

Focus auf die Taille

Um dem ganzen Outfit den richtigen Twist zu geben, trage ich einen Taillengürtel. Das Tolle an dem Gürtel ist, dass er hinten sehr breit, vorne jedoch etwas schmaler ist. Wenn Ihr nicht gerade 1,80 cm groß seid, ist so ein kleiner oder auch breiter Gürtel in der Taille superschön, da er die Proportionen besser in Szene setzt.

Blumenkleid, Maxicoat camel

Camel zu schwarz

Camel und schwarz sind ein Klassiker. Aus der Mode einfach nicht wegzudenken. Übrigens, wenn Ihr einen Mantel, Boots oder Sweater in Camel im Sale ergattern könnt – die Farbe bleibt auch in der nächsten Saison topaktuell.

Mein Outfit habe ich mit einem camelfarbenen Midi-Mantel ergänzt. Mittlerweile finde ich Mäntel in der Länge auch superschön. Zu Anfang habe ich mich noch etwas schwer damit getan. Mittlerweile finde ich die Länge jedoch ziemlich lässig. Und damit es lässig bleibt, habe ich meine diesjährigen Lieblingsschuhe, camelfarbene Schnürboots, kombiniert. Eine kleine schwarze Crossbody-Bag rundet den Look ab.

Blumenkleid, Maxicoat camel

Blumenkleid, Maxicoat camel

Nachhaltigkeit im Kleiderschrank

Alle reden über Nachhaltigkeit. Es ist ein omnipräsentes Thema momentan und sicher noch mehr in der Zukunft. Wie viele Frauen, liebe ich es, mir öfter etwas Neues zuzulegen. Mittlerweile nutze ich meine Kreativität aber auch dazu, Teile einfach mal anders zu kombinieren. Das Modekarussell dreht sich so schnell, dass sich kaufen und verkaufen an der einen oder anderen Stelle gar nicht mehr lohnt. Kaum hat man das Teil auf einem der einschlägigen Portale verkauft, werden ähnliche Teile topaktuell schon wieder angeboten.

Damit meine ich, dass wir nicht jedem Trend hinterlaufen müssen. Ich versuche, mehr darüber nachzudenken, was ich kaufe und verkaufe und vor allen Dingen, ob ich es überhaupt verkaufen soll.

 

Blumenkleid, Maxicoat camel

 

Daher werdet Ihr jetzt öfter mal Tipps finden, wie vielfältig so manches Kleidungsstück sein kann.

Ich hoffe sehr, dass es Euch gefällt. Eure Meinung dazu würde mich sehr interessieren.

Also schreibt mir gerne!

Übrigens, nächste Woche erscheint dann Teil 3 – Wie Ihr das Blümchenkleid noch kombinieren könnt!

 

Stay tuned!

Cordula

 

*Beitrag enthält unbezahlte Werbung durch Markennennung.

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch