Ballett

Inszenierung von Neumeier

Das Gute an Hamburg ist nicht nur der Hafen, das viele Wasser und das Grüne – Hamburg hat auch John Neumeier! John Neumeier versteht es immer wieder, neue Sujets perfekt darzustellen bzw. tanzen zu lassen.

Neumeier und die Hamburger Staatsoper

John Neumeier greift sehr gerne zu Themen, wie das über Ausschnitte des Lebens der Schauspielerin Eleonara Duse.

Also kurzum, gestern habe ich mir das Ballett „Duse“ in der Staatsoper Hamburg angeschaut. Eleonora Duse war eine internationale Schauspielerin. Geboren Mitte des 19. Jahrhundert in Italien.

Uraufführung des Balletts im Dezember 2015

Die Uraufführung des Balletts von John Neumeier war bereits am 6. Dezember 2015. Wir hatten glücklicherweise noch Karten für eine Vorstellung im Januar 2016 bekommen!! Karten für gute Sitzplätze zu bekommen, ist nicht immer leicht, aber eben doch möglich.

Wann spielt das Stück?

Das Stück spielt um die Zeit des Ersten Weltkriegs. Im ersten Teil werden die unterschiedlichen Lebensstationen der Eleonore Duse tänzerisch nachgestellt. Ihre leidenschaftlich unglücklichen Liebesbeziehungen und Begegnungen.

Musik von Benjamin Britten

Die dramatische Musik von Benjamin Britten unterstreicht das Geschehen auf der Bühne.

Ich fand es wirklich beeindruckend, wie John Neumeier das Leben einer Schauspieler tänzerisch dargestellt hat. Getanzt wurde die Duse in dieser Aufführung von Silvia Azzoni, nicht von Alessandra Ferri, wie in der Uraufführung.

Fazit

Gefallen hat mir diese Aufführung, obwohl (und das muss ich doch einschieben) sie sehr viele düstere Facetten hatte. Wieder perfekt war die Stimmigkeit zwischen Tanz, Musik, Kostümen und Bühnenbild. Vielleicht seit ihr in Hamburg, wenn es dieses Jahr im Juli noch einmal während der Ballettwoche aufgeführt wird. Sollte es allerdings das erste Mal sein, dass ihr in ein Ballett geht, würde ich lieber eine leichtere Inszenierung wählen. Ansonsten kann ich das Ballet nur empfehlen.

Hier findet ihr weitere Aufführungen. Viel Spaß!